Analogschaltungstechnik…

…ist die Schnittstelle zur realen Umwelt. Alle in der Natur und in unserer Umwelt auftretenden Ereignisse und Größen sind kontinuierlich, das heißt weder zeit- noch wertdiskret. Man spricht von analogen Signalen und Größen. Beispiele hierfür sind Temperatur, Druck, Spannung, Strom oder auch Helligkeit. Selbst der Schaltvorgang eines Transistors ist ein kontinuierlicher, zeitlich ausgedehnter Vorgang. Bedenkt man nun, dass die heutige Digitaltechnik auf dem Binärsystem beruht – im Prinzip auf der Unterscheidung zwischen leitendem und sperrendem Transistor sowie dem ständigem Wechsel dieser beiden Zustände – so kann man zu der Ansicht gelangen, dass letztlich auch die Digitaltechnik auf der analogen Natur der zugrundeliegenden Physik beruht. Gleiche Überlegungen können für die schnell schaltenden Transistoren der Leistungselektronik oder der Hochfrequenztechnik angestellt werden. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass die Elektronik als Ganzes ein Teilgebiet der angewandten Physik ist und damit in all ihren Formen stets aus analogen Signalen besteht.

Die Quintessenz hieraus für uns:
Analoge Schaltungstechniken sowie das zugehörige theoretische Wissen zur Verarbeitung analoger Signale stellen die Grundlage für eine solide Schaltungsentwicklung in allen Bereichen der Elektronik dar.

Nutzen auch Sie unsere Erfahrung bei der Entwicklung analoger Schaltungen für Ihr Projekt! Bei der Umsetzung Ihrer Aufgabenstellung brechen wir stets Ihre Anforderungen bis auf die Bauteileauswahl und den spezifischen Schaltungsentwurf herunter. Nachfolgend finden Sie eine Aufzählung einiger Aspekte, auf die wir in diesem Zusammenhang achten:

  • Gezielte Auswahl von Operationsverstärkern für Ihre konkrete Anwendung nach Kriterien wie
    Verstärkungs-Bandbreite-Produkt, Slew Rate, Input Bias Current, Input Offset Voltage/Current, CMRR etc.
  • Realisierung stabiler und störungsarmer Versorgungsspannungen für analoge ICs
    durch geeignete Komponentenauswahl und passenden Schaltungsentwurf
  • Entwurf passiver/aktiver Filter mit geeigneter Filtercharakteristik für den jeweiligen Signalpfad
    und das dort zu erwartende Störspektrum
  • Durchführung detaillierter Schaltungssimulationen im Frequenz- und Zeitbereich
    inklusive Betrachtung von Bauteiltoleranzen, parasitären Effekten, Rauschquellen etc.

Nutzen Sie unsere Erfahrung aus den folgenden Bereichen auch für Ihr Projekt:

  • Strom-/Spannungsmessschaltungen
  • Analoge Sensorschnittstellen
  • Sensorauswertung
  • analoge Signalaufbereitung und Signalverarbeitung
  • A/D- und D/A-Wandler (ADC, DAC)
  • Verstärker und Mischer
  • Filter
  • … u.v.m., sprechen Sie uns an!

Aktuelle Referenzprojekte

  • Strom-/Spannungsmesskarte
  • Diskreter Operationsverstärker
  • Verstärker mit 3-Band Frequenzfilter

Strom-/Spannungsmesskarte

In der Entwicklung: Strom-/Spannungsmesskarte mit automatischer Messbereichsumschaltung

  • Strommessbereich: 100 mA bis 150 A (AC und DC)
  • Spannungsmessbereich: 1 V bis 1000 V (AC und DC)
  • Schnittstellen: SPI, RS232, Ethernet
Bei Interesse und Fragen zu unserer Messkarte können Sie uns jederzeit kontaktieren.
Gerne beraten wir Sie und evaluieren gemeinsam wie wir unser Messsystem auch für Ihre spezielle Anwendung anpassen können.

Diskreter Operationsverstärker

Diskret aufgebauter Doppel-Operationsverstärker. Dieser OpAmp ist mit robusten Standardtransistoren bestückt. Dadurch ist nicht nur ein zuverlässiger Betrieb gesichert, sondern auch die Langlebigkeit und Wartbarkeit gewährleistet.

Dieser OpAmp eignet sich daher bestens als sehr robuster Verstärker und zum Aufbau komplexerer Verstärkerschaltungen für eine Vielzahl von Messaufgaben in Industrie und Labor.

Bei Interesse und Fragen zu unserem diskreten OpAmp können Sie uns jederzeit kontaktieren. Gerne beraten wir Sie und evaluieren gemeinsam wie wir diesen OpAmp auch für Ihr Messsystem und Ihre spezielle Anwendung anpassen und einsetzen können.
  • Spannungsversorgung: +/-12 V bis +/-22 V
  • Slew-Rate: 40 V/µs
  • GBW: 2,2 MHz
  • THD+N @ 1 kHz (Klirrfaktor + Rauschen): 0,0012% (Vout,rms = 8,8 V bei 47 kOhm Ausgangslast)
  • THD+N @ 100 kHz (Klirrfaktor + Rauschen): 0,015% (Vout,rms = 8,8 V bei 47 kOhm Ausgangslast)

Verstärker mit 3-Band Frequenzfilter

Hierbei handelt es sich um ein Verstärkersystem welches drei aktive Filter implementiert hat.

Die Verstärkung oder Dämpfung innerhalb dieser Frequenzbänder sowie die Gesamtverstärkung können über ein SPI-Interface eingestellt werden. Der Verstärker kann wahlweise mit Standard-OpAmps im DIP8 Gehäuse oder mit unserem robusten und diskret aufgebauten Operationsverstärker bestückt werden.

Bei Interesse und Fragen zu unserem Verstärker können Sie und jederzeit kontaktieren. Gerne beraten wir Sie und evaluieren gemeinsam wie wir diesen Verstärker auch für  Ihre Anwendung anpassen und einsetzen können.
  • Low Band: 1 Hz – 72 Hz
  • Mid Band: 72 Hz – 9 kHz
  • High Band: 9 kHz – 1,6 MHz